Ja es begann alles in einer disco.Zwei Mädels im Teeniealter flohen aus der Grosssadt um woanders ein Abenteur bzw. was aufregendes zu erleben.Sie wollten Spaß und Leute kennenlernen.Beide gingen gerne tanzen.Das  taten sie auch .Sie macht sich hübsch und los ging es.Dann war tanzen angesagt und es wurde ne Stammlocation draus und da waren viele Jungs.Man wurde angebaggert angelacht und ja dann wurde ich angesprochen.Er war nett und ich eben sehr offen zu Menschen.Das legte ich bis heute nicht ab.

Wir haben viel getanzt,gelacht ,denn dieser Mann brachte mich imme schon zum lachen.Wir haben uns geküsst und viel gestreichelt.Ich denke ich weiss auch noch was ich an hatte.Man war ich da in dich verliebt.Aber das Jahr bot mir auch schon viele Enttäuschungen,drum sah ich anfangs nicht so sehr ,das du was besonderes bist.Und ja das bist du und komischerweise habe ich und eben auch du immer an uns festgehalten.Leider war unser zusammen sein nicht von langer dauer.Geprägt druch einige Fernbeziehungen ,lies ich dich zu schnelle los ,statt eben dann zu kämpfen.Aber diese Zeit dir wir da hatten zusammen ,war einfach nur toll gewesen.Hatten ja auch einiges gemeinsam.

Ich bin mir auch nicht mehr so ganz sicher,aber kann es sein das wir damals doch im Kino waren zu Hot Shot2?? ich weiss wir hatten uns aber damals über den Film uns unterhalten.Kannst du dich daran noch erinnern?? Aufjdenfall habe ich ihn in deiner Heimatstadt  gesehn.

Wir hatten uns unsere Adressen ausgetauscht und dann haben wir uns auch geschrieben.Diese Briefe klingen ähnlich wie die von heute.Du bist nachwievor ein so lieber ehrlicher und toller Mensch geblieben.Weiterhin direkt und du nimmst nichts so wie es ist. Du hinter fragst Dinge und bist neugirig auf deine Mitmenschen.Das sind Sachen die ich unwahrscheinlich an dir schätze und ja sehr liebe.

In diesem Jahr hattest du zu meinem Geburtstag angerufen und wir haben extrem lang telefoniert.Ich hatte sturmfrei und auch wieder nicht ,denn meine Freundinnen haben mit mir gefeiert und eben auch bei mir übernachtet.Die waren ein wenig sauer,weil ich sie so lange im Stich gelassen hatte.Doch das war mir ziemlich egal,war ja total verliebt in dich.

Du bist übrigens immer noch der einzigste der mich wirklich richtig zum Lachen bringt.Ich fühle mich nachwievor immer noch sehr wohl in deiner Gegenwart.

Ja wie ging es weiter mit uns.1993 im Herbst habe ich in deiner Stadt Urlaub gemacht.Du hast dir sehr viel Zeit für mich genommen und mir einiges gezeigt.Wir sind mit deinem Auto durch die Gegend gefahren und haben laut unsere Lieblingsband gehört .Daran kann ich mich noch sehr gut erinnern.Sehr gut.Da habe ich mich so frei gefühlt und wir haben mitgesungen .Ich liebe ja deine Stimme.

Tja es kam dann der Tag als alles anders wurde.Einen Tag bevor ich wieder in meine Heimat musste,erfuhr ich das du bereits ne Freundin hattest.Ich blieb cool und locker und tat es eben ab.Liess es nicht an mich ran und wollte diese Konkurenntin kennenlernen ,was ich auch tat und ich merkte wie sehr sie dich liebt und will und sie war ja auch näher dran.Da dachte ich mir ,was solls noch biste nur verliebt und dein Herz gehört ihm noch nicht ganz,also über lasse ihn sie.Das war eine schnelle Entscheidung und für mich in diesem Augenblick total richtig.Ich überspielte mich einfach selber ,meine Gefühle und ich wollte die eine Art Denkzettel mit auf deinen Weg geben und so konfrontrierte ich dich an dem Tag als du mich netter Weise zum Bahnhof brachtest dich mit uns eben ,deinen zwei Mädels.Du warst schon geschockt ,nahmst meine Tasche ich hinter dir her und wir fuhren zum Bahnhof.Ich war froh da heil angekommen zu sein ,denn du fuhrst wie ne Sau.So habe ich dich noch nie fahren gesehn.Du hast mich abgesetzt bist auch noch bis zum Zug gekommen.Ich kann mich nicht mehr erinnern ob wir noch ein Wort gewechselt hatten.Ich war jedenfalls gelähmt.Ich stieg ein und der Zug fuhr los.Es war später nachmittag und so ganz ganz langsam und immer mehr begriff ich,das ich dich verloren hatte.Und da schwor ich mir keine Fernbeziehung mehr zu führen.Denn so sah ich keine Chance um dich zu kämpfen und gab gleich auf.Ich fing an zu heulen und zu zittern über den Verlust ,mal wieder scheiterte ich und wollte es nicht begreifen.Ich war froh das ich abgeholt wurde am Bahnhof.Das derjenige mich ins Bett brachte und für mich da war,denn er hatte zu tun gehabt mich auf den Beinen zu halten.Ich hörte nicht mehr auf mit dem weinen.Er blieb noch so lange bis ich einschlief und deckte mir für den kommenden Tag den Frühstückstisch mit ein paar lieben geschriebenen Worten.Die mich aufbauen sollten.Was aber nicht geschah.Ich fiel ,tief in ein schwarzes Loch,wieder.

Ich war in dieser Zeit alleine in meinem Elternhaus,da sie Urlaub machten und somit war ich alleine.Es war eine sehr harte Woche gewesen.Habe sehr gelitten und wusste das wird nicht das letztemal so sein.Ich habe dir das nie erzählt.Ich habe kaum gegessen und mein Bekannter hatte immer geschimpft.Ich sollte doch essen und versuchen dich zu vergessen.Beides tat ich nicht, ich konnte und wollte dich auch nie vergessen.Ich merkte ja das du ein ganz besonderer Mensch bist ,nur eben so weit weg.

Tja und du hattest dann auch angerufen und irgendwie blieben wir in Kontakt und immer wenn ich deine Stimme hörte ,setzte mein Herz kurz aus.Und du wurdest ein Freund ,wenigstens das dachte ich mir und kam nie wieder so auf die Idee uns noch ne zweite Chance zugeben.Was ich bis heute sehr bereue und auch nicht wirklich verstehe.


Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!